Blog

Top Tourismus Termine September 2018

 

Top Tourismus Termine Juli & August 2018

Top Tourismus Termine Juni 2018

Hier finden Sie die Top Tourismus Termine im Juni 2018:

Verleihung des Tourissimus 2018

Der Österreichische Tourismusforschungspreis „Tourissimus“ 2018 fand am Donnerstag, dem 19. April 2018 am MCI Tourismus in Innsbruck statt.

Dieses Jahr wurde der Tourissimus in den drei Kategorien „Marketing & Destinationsmanagement“, „Nachhaltigkeit“ und „Tourismuswirtschaft“ verliehen. Die 24 Kandidatinnen und Kandidaten aus neun touristischen Ausbildungsinstitutionen traten einer hochkarätigen Jury aus Wissenschaft und Praxis gegenüber und präsentierten im Rahmen der Tourissimus-Hearings ihre Arbeiten. Im Rahmen des ÖGAF Tourismus Memos werden wir Ihnen in den nächsten Monaten die Abschlussarbeiten nach und nach vorstellen.

Den „Österreich Werbung Preis für Marketing & Destinationsmanagement“ gewann Melanie Hetzer von der Wirtschaftsuniversität Wien. Im Zuge der Präsentation ihrer Arbeit „Tourism as a Victim of Terrorism“ analysierte Sie, welche Rolle der Terrorismus im Reiseplanungs- und Buchungsverhalten der Menschen spielt. Beim „TUI Preises für Nachhaltigkeit im Tourismus“ konnte sich Jakob Beham, Absolvent der FH Salzburg, gegen die Konkurrenz durchsetzen. In seiner Arbeit mit dem Titel „Klimasensibilität des Wintertourismus in Österreich“ setzt er sich mit der Frage auseinander, welche möglichen Auswirkungen der Klimawandel auf den wirtschaftlich bedeutsamen österreichischen Wintertourismus hat und von welchen Zukunftsszenarien, unter der Berücksichtigung von Anpassungsstrategien, ausgegangen werden kann. Als Siegerin des „ÖHT Preises für Tourismuswirtschaft“ ging Magdalena Patz von der FH Salzburg hervor. Ihre Arbeit “Wine and Music – a match made in heaven? Understanding cross-modal correspondences between wine and music in order to offer tailored marketing activities for the Austrian wine industry“ überzeugte die Jury. Patz legte das Zusammenspiel zwischen Musik und Weingenuss dar, und leitete präzise Praxisempfehlungen für Marketing und Tourismus in den österreichischen Weinregionen ab. Mit dem Tourissimus Preis für die beste Ausbildungsinstitution wurde das MCI Tourismus vor der Wirtschaftsuniversität Wien prämiert.

Ab 17:00 Uhr startete die feierliche Preisverleihung mit spannendem Rahmenprogramm zum Thema Destinationsmanagement. Auf einen spannenden Impulsvortrag von FH-Prof. Mag. Hubert Siller (MCI) zum Thema „Destinationserfolg ist kein Zufall“ folgten Expertenstatements von Holger Sicking (Österreich Werbung), Josef Margreiter (Tirol Werbung) und Karin Seiler-Lall (Innsbruck Tourismus). Zudem stellten die Erstplatzierten der jeweiligen Tourissimus-Kategorien ihre herausragenden Arbeiten vor, aus denen mittels Online-Voting Magdalena Patz als Publikumsliebling gekürt wurde. Im Anschluss an die Preisverleihung wurde zum gemeinsamen Ausklang am Buffet geladen.

Zusätzlich zum Tourissimus wurde dieses Jahr erstmals auch der Sonderpreis „Tourissimus Spezial“ zum Thema „Mobilität – der bewegte Mensch“ verliehen. Gemeinsam mit Hotel & Touristik zeichnete die ÖGAF im Rahmen des Hotel & Touristik TRENDFORUMs am 12.04.2018 im Palais Ferstel Sabine Sarlay (FH Salzburg) mit diesem Preis aus. Ihre innovative Arbeit mit dem Titel „Collaborating and Connecting: Sharing Economy as a game changer in the aviation sector? Commercial air travelers’ willingness to pay premium for luxury services in tourism“ überzeugte die Jury.

Alle weiteren Informationen zum Österreichischen Tourismusforschungspreis 2018 finden Sie unter diesem Link, Fotos sowie die offizielle Presseaussendung sind hier zu finden.

1. Tourissimus Spezial – Preisverleihung am Hotel & Touristik TRENDFORUM

Premiere für den Tourissimus Spezial

Gemeinsame Sache für den Nachwuchs: die ÖGAF und Hotel & Touristik haben heuer erstmals zusätzlich zum bereits bestens etablierten Österreichischen Tourismusforschungspreis „Tourissimus“ eine neue Kategorie ausgelobt, die auf dem 3. Hotel & Touristik TRENDFORUM am 12. April 2018 prämiert wurde.

Unter dem Titel Tourissimus Spezial entschied sich die vierköpfige Jury für die Masterarbeit von Sabine Sarlay von der FH Salzburg. Angelehnt an das Generalthema Mobilität des TRENDFORUMs überzeugte sie mit ihrer Arbeit unter dem Titel „Collaborating and connecting: sharing economy as a game changer in the aviation sector? Commercial air travelers’ willingness to pay premium for luxury services in tourism“. Mag. Manfred Katzenschlager, Geschäftsführer der Bundessparte für Tourismus und Freizeitwirtschaft und ÖGAF Vorstandsmitglied, überreichte der Gewinnerin persönlich ihre Auszeichnung.

Zusätzlich zu einer Urkunde erhielt Sarlay unter anderem einen Hotelgutschein für zwei Nächte im Wiener Hotel Rathauspark von den Austria Trend Hotels, inklusive Anreise mit den ÖBB 1. Klasse und der Vienna City Card mit 72 Stunden Wien Ticket und einer edlen Flasche Mionetto Sergio. „Ich fand die aktuellen Entwicklungen rund um die Sharing Economy und das Geschäftsmodell von JetSmarter sehr spannend, und wollte mit meiner Arbeit tiefer in die Materie eintauchen“, erklärte die glückliche Gewinnerin.

Bilder © Markus Wache/Hotel & Touristik

Ankündigung des Österreichischen Tourismusforschungspreises „Tourissimus“

Auszeichnungen für Top-Nachwuchsforscher im Tourismus am MCI

Österreichischer Tourismusforschungspreis „Tourissimus“: Die besten touristischen Arbeiten werden am 19.4.2018 am MCI Management Center Innsbruck prämiert

Um die touristische Nachwuchsforschung zu würdigen, verleiht die Österreichische Gesellschaft für Angewandte Forschung in der Tourismus- und Freizeitwirtschaft (ÖGAF) den begehrten Tourismusforschungspreis „Tourissimus“ für herausragende wissenschaftliche Abschlussarbeiten in Tourismus-Lehrgängen, Bachelor- und Masterstudien.

Der Preis ist 2018 mit über 7.000 Euro dotiert und wird von Innsbruck Tourismus, der Österreichischen Hotel- und Tourismusbank (ÖHT), der Österreich Werbung, der Tirol Werbung, TUI Austria und dem Veranstalterverband Österreich unterstützt. Ausgezeichnet werden die besten Einreichungen in den Kategorien „Marketing & Destinationsmanagement“, „Nachhaltigkeit“ sowie „Tourismuswirtschaft“. Zudem gab es dieses Jahr erstmals gemeinsam mit dem Hotel & Touristik Magazin des Manstein Verlags den Sonderpreis „Tourissimus Spezial“ zum Themenbereich „Der bewegte Mensch“, der am 12. April 2018 gesondert auf dem Hotel & Touristik Trendforum im Palais Ferstel verliehen wird. „Wir wollen hier junge Nachwuchstalente, die die Zukunft des Tourismus sichern vor den Vorhang holen und auszeichnen. Sie alle haben sich in ihren Abschlussarbeiten intensiv mit dem Tourismus beschäftigt und dabei exzellente Leistungen erbracht“, unterstreicht Petra Nocker-Schwarzenbacher, Obfrau der Bundessparte Tourismus und Freizeitwirtschaft und Präsidentin der ÖGAF, die Bedeutung des „Tourissimus“.

Auch für die Unterstützerinnen und Unterstützer des Tourismusforschungspreises ist die Förderung der Nachwuchsforschung ein großes Anliegen. „Fachhochschulen und Universitäten haben nach meinem Verständnis nicht nur einen Bildungsauftrag, sondern in erster Linie einen ‚Begeisterungsauftrag‘. Wir erreichen gar nichts, wenn wir gut geschulte, akademisch gebildete Nachwuchskräfte in die Praxis schicken, ohne in ihnen den Wunsch geweckt zu haben, in die Herausforderungen unserer Branche einzutreten und dort Karriere machen zu wollen. Das Berufsbild ‚Durchschnitt‘ muss leuchtenden Augen und einem Brennen für die Branche weichen. Bei den Kandidatinnen und Kandidaten zum Tourissimus ist uns das ganz offensichtlich gelungen!“, betont der langjährige Tourissimus-Kooperationspartner Wolfgang Kleemann, Geschäftsführer der Österreichischen Hotel- und Tourismusbank GmbH.

Die Österreich Werbung unterstützt den Tourissimus 2018 erstmalig mit einer eigenen Preiskategorie. „Kernanliegen der Österreich Werbung ist der Erhalt und die Förderung der Wettbewerbsfähigkeit des Tourismuslandes Österreich. Fundierte Daten und wissenschaftliche Forschungsarbeiten sind dafür eine wichtige Basis. Deshalb ist es uns ein besonderes Anliegen, als Kooperationspartner des Tourissimus – speziell für die Kategorie ‚Marketing- und Destinationsmanagement‘ – die Nachwuchsforschung in Österreich zu unterstützen“, bestätigt Petra Stolba, Geschäftsführerin der Österreich Werbung.

Als Sponsor der Kategorie „Nachhaltigkeit“ verfolgt die TUI Österreich ein besonderes Anliegen. „Ziel des ‚TUI Preises für Nachhaltigkeit im Tourismus‘, der in diesem Jahr zum siebten Mal vergeben wird, ist es einen Anreiz für Forschungsarbeiten zu diesem Themenbereich zu schaffen und Nachhaltigkeit im Tourismus auch im universitären und schulischen Bereich stärker zu verankern“, erklärt Josef Peterleithner, Prokurist der TUI.

Vielfältige Nachwuchsforschung

Am 19. April 2018 präsentieren die 24 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus neun Institutionen am MCI Tourismus einer hochkarätigen Jury aus Theorie und Praxis ihre Arbeiten. „Wir haben dieses Jahr eine Vielzahl an spannenden Einreichungen erhalten. Die Kandidatinnen und Kandidaten beschäftigen sich in ihren Arbeiten mit den aktuellsten Themen der Branche, von der Digitalisierung im Tourismus über nachhaltiges Personalmanagement in der Hotellerie bis hin zur neuen Mobilität, und entwickeln dabei innovative Ansätze und Lösungsvorschläge“, freut sich ÖGAF-Generalsekretärin Katrin Kirchmayr.

Die Abendveranstaltung ab 16:30 Uhr steht dieses Jahr ganz im Zeichen des Destinationsmanagements. Ein Impulsvortrag zum Thema „Destinationserfolg ist kein Zufall“ mit anschließenden Expertenstatements, sowie die Präsentationen der Siegerarbeiten erwarten das Publikum. Die feierliche Preisverleihung mit anschließendem Ausklang bildet den Abschluss des Events.

Die 1972 gegründete Österreichische Gesellschaft für angewandte Forschung in der Tourismus- und Freizeitwirtschaft ist ein unabhängiger und überparteilicher Verein mit Sitz in Wien, der sich dem Wissenstransfer zwischen Tourismus-/Freizeitforschung und Tourismuspraxis verschrieben hat. Durch umfassende Mitglieder-Services wie den ÖGAF-Tourismus-Newsletter, verschiedenste Veranstaltungen und umfangreiche Schriftenreihen informiert die ÖGAF über neue Trends, Publikationen sowie Konferenzen und liefert aktuelle News aus der Tourismus-Branche.

Weitere Informationen: www.tourissimus.at

Rückfragehinweis:

ÖGAF – Österreichische Gesellschaft für Angewandte Forschung in der Tourismus- und Freizeitwirtschaft
Katrin Kirchmayr, BSc (WU)
Tel. +43 1 313 36 5917
Mail: katrin.kirchmayr@wu.ac.at
www.oegaf.org